Röttgen weiht Rohstoffzentrum von DELA in Dorsten ein.

Foto: DELA GmbH
Foto: DELA GmbH

Dorsten, den 26.09.2011.

Nach Rekordbauzeit und Probeläufen ist es so weit:

Bundesumweltminister Röttgen, DELA  Geschäftsführer Bonmann, die Bürgermeister Lütkenhorst (Dorsten) und Arndt (Marl) starten am 24.09.2011 vor Gästen aus aller Welt  per Knopfdruck die neue Produktionsanlage.

Der  anschließende Rundgang durch die Produktionshalle macht in beeindruckender Weise deutlich, dass hier Rohstoffgewinnung aus Recyclingmaterial im Vordergrund steht. Dazu Umweltminister Norbert Röttgen: „Im weltweiten Wettbewerb wird es darum gehen, wer mit immer weniger Ressourcen mehr produziert. Wachstum, gekoppelt an endliche Ressourcen, wird in der Sackgasse landen.“  Die Mehrfachverwendung von Rohstoffen führt zu sparsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen.  Sie ist eine der großen umweltpolitischen als auch wirtschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit.

Die Anlage der DELA  am Standortbesteht aus einer Drehrohrdestillation, die innovative Technik und umweltschonende Verarbeitung in sich vereint. Desweiteren steht ein Vakuumtrockner zur thermischen Behandlung von Schlämmen und anderen flüssigen Abfällen bereit.

Die Firma DELA wurde 1989 gegründet und verfügt über die Standorte Essen, Bad Oeynhausen, Beckum und jetzt Dorsten. Sie ist international tätig und bietet wirtschaftliche und umweltschonende Lösungen für anspruchsvolle Verwertungsaufgaben.

www.dela-recycling.de